We're updating the issue view to help you get more done. 

Make MIR DINI ready

Description

Das MIR-LTS sollte alle technischen Voraussetzungen mitbringen, um ein DINI-Zertifikat zu ermöglichen. Das nennt sich DINI ready und umfasst die folgenden Kriterien:

  • M.1-1 - Das gesamte Angebot ist über eine Webseite erreichbar.

  • E.1-4 - Es wird Suchmaschinenoptimierung betrieben.

  • M.2-6 - Eine Erklärung zur Langzeitarchivierung der Dokumente.

  • M.2-7 - Aussagen zum technischen Betrieb des Dienstes.

  • E.2-2 - Die Benennung und Beschreibung der Umsetzungsinstrumente, mit denen der Dienst realisiert wird.

  • M.5-1 - Es existiert ein Sicherheits- und Havariekonzept für das dem Dienst zugrunde liegende technische System.

  • M.5-2 - Es existiert ein Betriebskonzept einschließlich Wartungsplan für das technische System.

  • M.5-3 - Das technische System einschließlich aller für den Betrieb notwendigen Komponenten ist schriftlich dokumentiert.

  • M.5-4 - Alle Daten und Dokumente werden regelmäßig mit einem Backup gesichert.

  • M.5-5 - Die Verfügbarkeit der für den Betrieb notwendigen Server wird regelmäßig durch eine autonome Überwachungssoftware geprüft.

  • M.5-8 - Persistent Identifier werden in den exportierten Metadaten und auf dem eigenen Online-Angebot als primäre Identifikatoren in Form einer operablen URL angegeben.

  • E.5-1 - Die Integrität der einzelnen Dokumente wird mittels Hashwerten intern regelmäßig geprüft.

  • M.6-2 - Jedes Dokument wird formal in einer Erschließung dargestellt, die sich der Mittel und Methoden des Dublin Core Element Sets bedient.

  • M.6-4 - Allen Dokumenten sind Dokument- bzw. Publikationstypen aus dem Vokabular der DINI-Empfehlungen Gemeinsames Vokabular für Publikations- und Dokumenttypen zugeordnet.

  • M.6-5 - Es existiert eine Webschnittstelle für Endnutzer/‑innen, über die auf alle vorgehaltenen Dokumente und die dazugehörigen Metadaten zugegriffen werden kann.

  • M.6-6 - Es ist eine OAI-Schnittstelle vorhanden, die den Anforderungen des OAI-PMH 2.0 entspricht und den OAI-Richtlinien von DINI genügt.

  • E.6-1 - Für alle Dokumente wird zusätzlich zu den Sachgruppen der Deutschen Nationalbibliografie eine verbale Sacherschließung durch frei vergebene Schlagwörter oder eine klassifikatorische Erschließung (fachübergreifend oder fachspezifisch) vorgenommen.

  • E.6-5 - Der unmittelbare Export einzelner Metadatensätze bzw. Suchergebnisse in Form geeigneter Datenformate wird auf der Weboberfläche angeboten.

  • Mikroformate wie COinS fehlen jedoch!

  • E.6-6 - Die Metadaten werden über weitere maschinelle Schnittstellen nach außen nutzbar gemacht (SRU/SRW und weitere APIs).

  • E.6-7 - Autor/‑innennamen werden mit Normdaten verknüpft. (GND, ORCID)

  • M.7-1 - Der Dienst führt im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen eine eigene konsistente Zugriffsstatistik.

  • M.7-2 - Webserver-Logs werden zur längerfristigen Speicherung anonymisiert bzw. pseudonymisiert.

  • M.7-3 - Für die Statistik über Nutzungszugriffe auf den Dienst bzw. auf einzelne Dokumente und Daten werden automatisierte Zugriffe herausgefiltert.

  • M.7-4 - Es existiert eine öffentlich zugängliche Dokumentation darüber, nach welchen Kriterien bzw. nach welchen Standards die Statistik erstellt bzw. aufbereitet wurde.

  • E7.1 - Jedem Dokument ist seine Zugriffsstatistik als dynamisches Metadatum zugeordnet und öffentlich sichtbar.

  • A.1 Protokoll-Konformität (OAI-Schnittstelle)

Erkläuterung:
- ist verfügbar
- ist nicht verfügbar
- muss vom Betreiber bzw. MIR-Anwender erledigt werden, die technischen Voraussetzungen sind gegeben

Environment

None

Status

Assignee

Kathleen Neumann

Reporter

Kathleen Neumann

Labels

External issue ID

None

External issue ID

None

External issue ID

None

External issue ID

None

External issue ID

None

Components

Fix versions

Priority

Medium